Hausbau

Essentielle Tipps für die Wahl der Baufinanzierung

Von  | 

Der Kauf von Eigentum, sei es Wohnung oder Haus, ist derzeit sehr gefragt. Die anhaltend niedrigen Zinsen sorgen dafür, dass Finanzierungen zu besonders attraktiven Konditionen aufgenommen werden können. Derzeit scheint es, als ob die Niedrigzinspolitik der EZB noch einige Zeit anhalten wird, was dazu führen dürfte, dass Baufinanzierungen weiterhin preiswert gestaltet werden können.

Auf dem Immobilienmarkt führen die nachhaltig niedrigen Zinsen nach wie vor dazu, dass die Preise vor allem in den Ballungsräumen stark ansteigen. Egal ob Deutschland, oder andere europäische Länder, die Preise je Quadratmeter Wohnfläche bewegen sich in vielen Städten auf einem Rekordniveau und werden dieses womöglich alsbald nicht verlassen.

Wer plant, ein eigenes Haus zu kaufen, oder zu bauen, muss sich Gedanken über die Finanzierung machen. Baufinanzierungen werden häufig mit einer Zinsbindung von 10 bis 15 Jahren abgeschlossen, weshalb es wichtig ist, sich im Vorfeld intensiv mit dem Thema zu beschäftigen und alle Optionen zu durchleuchten.

Vor der Baufinanzierung: was muss ich in Erfahrung bringen?

Vor dem Abschluss einer Baufinanzierung sollte die eigene finanzielle Situation ausreichend bekannt sein. Das bedeutet, dass man die Netto Einnahmen des Haushaltes auf monatlicher Basis kennen muss. Ebenso müssen alle Ausgaben bekannt sein. Aus diesen beiden Summen lässt sich eine Differenz bilden, die zeigt, wie viel Geld der Haushalt jeden Monat zur Verfügung hat.

  • Ermittlung aller Einnahmen des Haushalts (z.B. Einkommen und Renten)
  • Ermittlung aller Ausgaben des Haushalts (z.B. Nebenkosten, Auto, Bekleidung, Lebensmittel…)
  • Bildung der Differenzsumme und Definition einer monatlichen Puffersumme

Die Differenzsumme kann jedoch nicht automatisch zu 100% für die Baufinanzierung eingeplant werden. Es muss in jedem Fall ein Puffer gebildet werden, der für Eventualitäten wie z.B. Autoreparaturen, unerwartete Kosten oder z.B. hohe Nebenkosten in vielen Fällen notwendig sein kann.

Wie viel Eigenkapital benötige ich für eine Baufinanzierung?

Die Höhe des Eigenkapitals, welches für eine Baufinanzierung nötig ist, wird von vielen Finanzexperten auf etwa 20 bis 30% der Komplettsumme geschätzt. Das bedeutet, dass ein gewisser Betrag vorhanden sein sollte, wenn man plant, ein Haus zu erwerben.

Beispiel: Ein Haus kostet 400.000 Euro. Es ist zu empfehlen, dass ein Eigenkapital in Höhe von 30% (400.000 Euro * 0,30 = 120.000) vorhanden ist. Im Idealfall ist die Summe in Höhe von 120.000 Euro im Vorfeld angespart worden.

Alternativ gibt es auch so genannte Komplettfinanzierungen, oder 100% Finanzierungen, die ebenfalls abgeschlossen werden können, jedoch meist mit einem höheren Zinssatz beworben werden. Das bedeutet, dass das Bauvorhaben unter dem Strich betrachtet teurer wird, als wenn man sich für eine Finanzierung mit einem entsprechenden Eigenkapital entscheidet.

Wie finde ich eine attraktive Baufinanzierung?

Wer einen Überblick über seine eigenen Finanzen hat und weiß, welche Summe er für sein Bauvorhaben aufnehmen muss, der kann über das Internet nach einer passenden Baufinanzierung suchen. Der Baufinanzierungsvergleich ist eine Option, wie z.B. unter vielen Baufinanzierungen diejenige identifiziert werden kann, die am besten zur eigenen Situation passt.

Im Vergleichsrechner zeigt sich schnell, wie hoch der effektive Jahreszinssatz p.a. bei den einzelnen Finanzierungen ausfällt. Die Angebote lassen sich entsprechend dieses Zinssatzes sortieren, so dass binnen weniger Sekunden ermittelt werden kann, welche Finanzierung am günstigsten ist und abgeschlossen werden kann. Neben dem effektiven Jahreszinssatz p.a. sollte auch darauf geachtet werden, ob z.B. Sondertilgungen möglich sind. Oftmals kann neben der regulären monatlichen Tilgungsrate ein zusätzlicher Betrag für die Tilgung eingebracht werden. Viele Baufinanzierungen inkludieren eine Sondertilgung in Höhe von bis zu 5% p.a. der ursprünglichen Kreditsumme. Wer z.B. eine Summe in Höhe von 200.000 Euro an Kredit aufgenommen hat, kann einen Betrag in Höhe von 10.000 Euro jedes Jahr als Sondertilgung einzahlen und damit die Laufzeit des Kredites deutlich verkürzen.

Auf hausingly.de schreibt die Redaktion interessante Artikel zu den Themen Haushalt, Garten und Hausbau.

Datenschutzinfo