Hausbau

Tipps für den Hausbau

Von  | 

Gute Tipps für den Hausbau sind für Bauherren bares Geld wert. Denn mit der Entscheidung für ein Eigenheim bindet man sich selbst und die Familie für lange Jahre an ein Objekt, das schon bald jedoch zu einem echten Zuhause für alle wird. Wer neuen Wohnraum schaffen möchte, der geht aber auch finanzielle Risiken ein. Mit etwas Planung und einer guten Beratung bei der Bank lassen sich die monatlichen Raten aber so gering wie möglich gestalten. Und auch bei der Wahl der Heizung und der Bauform können zig Euro eingespart werden. Denn Passivenergiehäuser und „grüne“ Heizanlagen werden vom Staat mit Subventionen gefördert. So schützt man nicht nur die Umwelt, auch im Hinblick auf das eigene Budget lohnt sich das Einholen von Informationen, was und in welcher Höhe beim Hausbau vom Bund oder auch vom Land unterstützt wird.

Förderungen rund um den Hausbau in Österreich

Bauen, wohnen und sanieren wird in Österreich vom Staat gefördert. Die Verwendung von Photovoltaik-Anlagen ist ebenso bares Geld wert wie der Einbau einer Wärmepumpe, die für eine umweltschonende Heizung im Haus sorgt. Damit aber auch alle Förderungen ausgeschöpft werden können, müssen Häuslbauer gewisse Voraussetzungen erfüllen und auch gewisse Fristen müssen bei den einzelnen Ansuchen berücksichtigt werden. Folgende Auflistung gibt einen ersten Überblick über staatliche und private Förderungen für österreichische Staatsbürger:

  • Zinsenzuschuss zu einem Darlehen bei einem Eigenheimbau (variiert je nach Bank und Bundesland)
  • Einbau von Scheitholz-, Pellets- und Hackgutanlagen
  • Thermische Solaranlage
  • Wärmepumpe
  • Fern- und Nahwärmeanschluss

Der Bankmitarbeiter ist die erste Anlaufstelle und erarbeitet mit dem zukünftigen Bauherrn einen Finanzierungs- und Rückzahlungsplan, der aber auch noch genug Puffer für den Alltag lässt. So lassen sich ein Hausbau und der gewohnte Lebensstandard durchaus miteinander vereinbaren.

Eigenheimzulage für Häuslbauer in Deutschland

In Deutschland ist die gesetzliche Lage rund um staatliche Zuschüsse zum Hausbau natürlich wieder ganz anders geregelt als in Österreich. Die Eigenheimzulage ist die größte staatliche Zulage der Bundesrepublik und soll zur Schaffung von selbstgenutztem Wohnraum animieren. Seit dem 1. Jänner 2006 wird diese Subvention nicht mehr neu gewährt. Wurde jedoch der Bauantrag vor dem 01.01.2006 gestellt oder der notarielle Bauantrag vor diesem Stichtag beurkundet, besteht unter bestimmten Voraussetzungen ein Anspruch auf die Förderung vom deutschen Staat. Hausherren finden noch mehr zum Thema Eigenheimzulage bei finanzfrage.net, dem Online-Ratgeber in allen finanziellen Belangen. Deutschlands große Finanz-Community hat für alle Fragen ein offenes Ohr und gibt wertvolle Tipps zum Thema Geld und Wirtschaft im Alltag. Jeder kann sich auf Finanzfrage.net registrieren und mit seinem Wissen anderen auf ihrem Weg in Richtung Eigenheim und mehr unterstützen. Oder man holt sich einfach und rasch Tipps für den Hausbau und erfüllt sich mit den eigenen vier Wänden einen lang gehegten Traum ohne finanzielle Risiken.

Auf hausingly.de schreibt die Redaktion interessante Artikel zu den Themen Haushalt, Garten und Hausbau.

Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Datenschutzinfo